Vitalin-Produkte für Garten- und Landschaftsbau, Öffentliches Grün, Baumsanierung

Baum- und Gehölzpflanzung
Wurzeldip-Vitalin P1
Zur Wurzeltauchung und Mykorrhizierung aller nacktwurzeligen Nadelgehölze und aller Laubbäume außer Obst, Wein, Beeren, Walnuß, Ahorn, Akazie, Esche, Zeder, Eukalyptus, Flieder, Palme, Weide, Magnolie.
400 g  werden mit 25-30 l Wasser vermischt und sind je nach Pflanzenart und Wurzelvolumen für ca. 1.000 zweijährige Jungpflanzen ausreichend.

Wurzeldip-Vitalin P8
Zur Wurzeltauchung und Mykorrhizierung aller nacktwurzeligen Pflanzen.
400 g  werden mit 15 l Wasser ver­mischt und sind je nach Pflanzenart und Wurzelvolumen für ca. 1.000 zweijährige Jungpflanzen ausreichend.

Baumstarter-Vitalin BS9
Zur Mykorrhizierung von Ballenware oder Bäumen bei Einpflanzen. Baumstarter-Vitalin wird mit Erde/ Substrat vermischt und damit die letzten 5-10 cm direkt um den Wurzelballen aufgefüllt. Pro laufender m Wurzelumfang benötigt man 90 g. Der Ballen-/ Wurzelumfang errechnet sich folgendermaßen: Durchmesser x 3,15.

Baumsanierung
Wurzelinjektions-Vitalin 10i
Zur Mykorrhizierung von feststehenden Bäumen und Gehölzen mit der Düngelanze
30 g mit 100 l Wasser mischen. Pro Impfstelle ca. 2 l mit einem Druck von 10 bis 14 bar in die Wurzelzone einbringen.  Abstand der Impfstellen (IS): 50-75 cm innerhalb des Kronentraufbereiches (2-4 IS pro m2).

Baumsanierung-Vitalin S15
Zur Mykorrhizierung von feststehenden Bäumen und Gehölzen mit Bodenbohrern.
Zur Anwendung einen Kern- oder Stangenbohrer verwenden. Auf der gesamten Fläche innerhalb des Kronentraufbereiches alle 60-75 cm jeweils 80 g Vitalin Baumsanierung mit einem Erdbohrer in die oberen 10-20 cm Boden einbringen. Aufwandsmenge: 170 g pro m2. Berechnung des Kronentraufbereiches: (Kronendurchmesser : 2)²  x 3,15

Biostimulator-Vitalin SP11
Zur Versorgung der Pflanzen mit leistungsstarken Mikroorganismen im Gießverfahren. Gearbeitet wird mit einer 0,1%igen Lösung

  • Neupflanzungen von Bäumen, Gehölzen, Stauden und Zierpflanzen

100 g Biostimulator-Vitalin in 100 l Wasser auflösen und nach dem Einpflanzen auf den Boden gießen oder sprühen. 100 l Lösung reichen für ca. 400 qm. Die Aufwandsmenge beträgt 0,25 g pro qm.

  • Stark beanspruchte Standorte, gestreßte oder durch Wurzelkrankheiten geschwächten Pflanzen

Biostimulator-Vitalin sollte mit oder nach einer Fungizidbehandlung angewandt werden. Wurzelzone mit einer 1%igen Lösung (100 g pro 10 l) gut durchfeuchten. Die Anwendung ist je nach Notwendigkeit alle 3-4 Wochen zu wiederholen.


Sonstiges

Bioaktiver Teichreiniger TR24
Mikroorganismen für algen- und geruchsfreie Teiche mit klarem Wasser. Sie bauen die überschüssigen Nährstoffe ab und entziehen damit den Algen die Lebensgrundlage. Auch totes organisches Material wie abgestorbene Algen werden abgebaut.

  • In Problemfällen und bei starker Veralgung

1 g pro cbm Wasser einstreuen. Bei starker Veralgung oder bei geringer Wasserbewegung und somit schlechter Oberflächenbelüftung sind 2 g pro cbm Wasser einzustreuen.

  • Regelmäßige Teichpflege

Bei regelmäßiger einmonatiger Anwendung in der wärmeren Jahreszeit sind nur noch 0,2 g pro cbm Wasser erforderlich.

 

Trichoderma-Vitalin T50
Zur Flüssiganwendung
Zur Förderung der pflanzeneigene Widerstandskräfte und zur Steigerung der Wurzelentwicklung.

  • Aussaat

0,2%ige Lösung 2 Tage nach der Aussaat mit der Beregnung oder Gießwagen ausbringen.

  • Umpflanzung

 40 g in 10 Liter Wasser einmischen und wurzelnackte Pflanzen darin tauchen.

  • Jung- und Zierpflanzenbau

0,1 % Lösung mit der Beregnung oder dem Gießwagen ausbringen. (100 g pro 100 Liter Wasser).



Für Preise, Packungsgrößen oder weitere Fragen wenden Sie sich bitte an Info@Vitalin.de

Eine kurze Information über die Wirkungsweise von Mykorrhiza, Trichoderma und Mikroorgansimen finden Sie hier.